Wie lange kann man Stammzellen aus Nabelschnurblut aufbewahren?

 

Die Stammzelleinlagerung: Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

deutsche-stammzellenbank-favicon

Stammzellen einzulagern und somit geschützt von jeglichen Umwelteinflüssen aufbewahren zu können, birgt ein großes Potential – insbesondere für die Medizin der Zukunft. Schon heute können viele Krankheiten, bei denen es zu einem Absterben von Zellen im menschlichen Körper kommt, mit Stammzellen therapiert werden. Meist handelt es sich dabei um die Stammzellen fremder Spender, die diese in Form einer Stammzellspende einer Stammzellenbank zur Verfügung gestellt haben. Doch es besteht auch die Möglichkeit, die Stammzellen privat für sein eigenes Kind bei einer privaten Stammzellenbank einzulagern. Die Stammzellen stehen somit nicht der Allgemeinheit zur Verfügung. Doch wie werden Stammzellen eigentlich für einen Einsatz in der Zukunft eingelagert? Nach der Entnahme des Nabelschnurblutes wird dieses zu Ihrer jeweiligen Stammzellenbank geschickt. Dort wird das Blut auf seine Qualität untersucht und die Stammzellen für die bevorstehende Einlagerung präpariert. Der Prozess der Einlagerung bzw. des Einfrierens wird auch als Kryokonservierung bezeichnet. Dabei werden die Stammzellen bei ca. -180 ° C in flüssigem Stickstoff eingefroren und somit der Alterungsprozess der Zellen fast gestoppt. Die jungen Zellen behalten dabei ihr Potential, sich in unterschiedliche Gewebetypen differenzieren zu können, was sie für einen späteren medizinischen Einsatz so interessant macht.

Wie lange sind eingefrorenen Stammzellen haltbar?

deutsche-stammzellenbank-favicon

Wenn Sie sich für eine private Einlagerung von Stammzellen interessieren, taucht natürlich auch die Frage auf, wie lange eingefrorene Stammzellen überhaupt aufbewahrt werden können. Schließlich sollen die Zellen Ihrem Kind möglichst lange als eine Art Jungbrunnen zur Verfügung stehen. Hier können wie Sie beruhigen: Forschungen ergaben, dass Stammzellen bei gleichbleibenden Bedingungen viele Jahrzehnte ohne einen Qualitätsverlust eingelagert werden können. Die eingelagerten Stammzellen können Ihrem Kind somit nicht nur in der Kindheit, sondern auch bei einer Erkrankung im späteren Leben hilfreich sein. Wie lange Sie eine private Einlagerung der Stammzellen wünschen, liegt ganz bei Ihnen und den Angeboten der jeweiligen Stammzellenbank. Auf unserer Website der Deutschen Stammzellenbank können Sie die verschiedenen Leistungen dem Reiter „Angebot“ entnehmen. Gerne beraten wir Sie bei weiteren Fragen auch per Telefon unter der 0800-3223221 oder per E-Mail unter: info@deutsche-stammzellenbank.de.

Rufen Sie uns kostenfrei an und informieren Sie sich z.B. über die kostenlose Einlagerung der Stammzellen aus Nabelschnurblut bei der Deutschen Stammzellenbank.: 0800-3223221 oder info@deutsche-stammzellenbank.de

Wissenswertes für Eltern - Weiter lesen...

 

Was sind Stammzellen?



Unsere Angebote