Spenden oder Einlagern

Verpassen Sie auf keinen Fall den richtigen Zeitpunkt: Stammzellen sollte man sich schon sichern, bevor sie wirklich gebraucht werden!

Um für eine medizinische Anwendung und Behandlung Stammzellen zu gewinnen, bieten sich drei Möglichkeiten:

  • Stammzellenentnahme aus Nabelschnurblut unmittelbar nach der Geburt,
  • Stammzellenentnahme aus strömendem Blut nach einer speziellen Vorbehandlung und die
  • Stammzellenentnahme aus dem Knochenmark unter Vollnarkose

Die Entnahme von Stammzellen aus dem Knochenmark ist i. d. R. mit einem operativen Eingriff unter Vollnarkose verbunden. Auch die Gewinnung von Stammzellen aus dem Blut, z. B. eines Erwachsenen ist ein nicht nur sehr aufwendiges, sondern auch ein sehr teures Verfahren.

Ferner sind Stammzellen, die aus „Blut“ oder „Knochenmark“ entnommen wurden, mit dem Körper gealtert und nicht mehr so flexibel und potent wie frische Stammzellen aus Nabelschnurblut. (Denken Sie an Ihr Auto: Welches Öl nutzen Sie für einen Wechsel – natürlich frisches, unverbrauchtes!)

content_einlagerungDie Gewinnung von Stammzellen aus dem Nabelschnurblut ist dagegen kostengünstig, völlig risikolos und schmerzfrei.

Sie haben bei der Geburt Ihres Kindes die einmalige Möglichkeit, die jungen Stammzellen aus dem Nabelschnurblut für Ihr Kind dauerhaft zu erhalten.

Stammzellen aus Nabelschnurblut können sich besonders gut teilen und sind noch nicht durch Umweltgifte beeinflusst.

deutsche-stammzellenbank-faviconÜbrigens: Die viel besagten „öffentlichen Stammzellenbanken“ bieten die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut vermeintlich kostenlos an. – Trotzdem verdienen diese viel Geld mit dieser zunächst kostenlosen Einlagerung. Wie das geht? – Die öffentlichen Banken lassen sich die Anwendung der eingelagerten Stammzellen im Krankheitsfall mit ca. 15.000 bis 25.000 € und mehr bezahlen. – Ein gutes Geschäft. Bei der DEUTSCHEN STAMMZELLENBANK® ist dieser Service kostenlos. – Sie entscheiden alleine über den Einsatz und die Verwendung Ihrer Stammzellen.