Einsatzmöglichkeiten heute

deutsche-stammzellenbank-faviconSehen Sie hier einige der heutigen Anwendungsmöglichkeiten der Stammzellen aus Nabelschnurblut in klinischen Studien und Heilversuchen:

  • Frühkindliche Hirnschädigungen: Hirngeschädigte Kinder werden in laufenden klinischen Studien mit eigenem Nabelschnurblut behandelt.
  • Typ-1-Diabetes: Erkrankte Kinder werden mit eigenem Nabelschnurblut behandelt, mit dem Ziel, unter anderem die Insulinabhängigkeit zu reduzieren.
  • Aplastische Anämie: Kinder mit dieser Blutbildungsstörung werden mit ihrem eigenen Nabelschnurblut oder dem von gesunden Geschwistern behandelt, um die Blutbildung wieder zu normalisieren.
  • Solider Tumor: Kinder mit Tumorerkrankungen erhielten nach Chemotherapien ihr eigenes Nabelschnurblut, um Blutbildung und Immunsystem wieder aufzubauen.
  • Erworbener Hörverlust: In den USA werden derzeit Kinder mit erworbenem Hörverlust in einer klinischen Studie mit eigenem Nabelschnurblut behandelt, um die Hörfähigkeit zu regenerieren.
  • Gentherapie bei schwerem Immundefekt (ADA-SCID): Mittels Gentransfer veränderte eigene Stammzellen aus Nabelschnurblut werden bei einer Studie in den USA eingesetzt, um einen angeborenen Immundefekt zu korrigieren.
  • Blutkrebs: Bereits sehr häufig wird Nabelschnurblut bei Blutkrebs eingesetzt. Hier werden jedoch meist Stammzellen von gesunden Geschwistern oder Spendern genutzt. Das eigene Nabelschnurblut kommt bisher nur selten in Ausnahmefällen zum Einsatz.

deutsche-stammzellenbank-nabelschnurblut-stammzellen-einlagerung-police