Welche Anzeichen treten bei einer Schwangerschaft auf?

 

Ausbleiben der Regelblutung als Anzeichen einer Schwangerschaft

deutsche-stammzellenbank-favicon

Das Ausbleiben der Regelblutung bzw. Menstruation ist für viele Frauen das wichtigste und häufig auch erste Anzeichen einer Schwangerschaft. Bedenken Sie jedoch, dass die Regelblutung auch durch Stress, Krankheit oder Hormonschwankungen ausbleiben oder sich verspäten kann. Dies gilt insbesondere, wenn Sie die Pille oder andere Verhütungsmittel nehmen. Sofern diese richtig angewandt wurden, ist eine Schwangerschaft sehr unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Mit Einnistung der Eizelle produziert der Körper das Schwangerschaftshormon hCG (humanes Choriongonadotropin), das mit einem Schwangerschaftstest nachgewiesen werden kann. Daher führt der erste Weg häufig in die Drogerie oder Apotheke, um einen Schwangerschaftstest zu kaufen. Diese sind jedoch erst mit dem Ausbleiben der Periode anwendbar und verfehlen bei vorzeitiger Verwendung ihre Aussagekraft. Eine Ausnahme stellen Frühtests dar, die bereits vier Tage vor dem eigentlichen Einsetzen der Periode angewendet werden können. Fällt der Schwangerschaftstest positiv auf, sollten Sie zur Sicherheit einen weiteren Test machen, bevor Sie Ihren Frauenarzt aufsuchen. Eine falsche Anwendung kann die Aussagekraft des Tests manipulieren. Natürlich kann Sie der direkte Weg auch zum Gynäkologen führen, denn nur hier kann eine Schwangerschaft mit Sicherheit bestätigt werden.

Unsichere, wahrscheinliche und sichere Anzeichen einer Schwangerschaft

deutsche-stammzellenbank-favicon

Grundsätzlich können die Anzeichen einer Schwangerschaft in unsicher, wahrscheinlich und sicher eingeteilt werden. Das bereits beschriebene Ausbleiben der Periode fällt hier in die Kategorie wahrscheinliche Anzeichen. Dazu gehören weiterhin eine erhöhte Basaltemperatur über mindestens 18 Tage, ein Nachweis des Schwangerschaftshormons hCG, eine leicht bläuliche Färbung von Vagina und innerer Schamlippen sowie ein weicher Gebärmutterhals (ärztliche Untersuchung nötig). Sichere Anzeichen kann Ihr Gynäkologe feststellen: Dabei handelt es sich fortlaufend um eine nachgewiesene Fruchtblase mit Embryo, eine Herzaktion beim Embryo, Bewegungen des Kindes ab dem 5. Schwangerschaftsmonat, hörbare Herztöne des Kindes sowie ein Tasten von Körperteilen des Kindes durch die Bauchdecke der Mutter. Unsichere Anzeichen sind hingegen Schwindel oder Kreislaufprobleme, Übelkeit mit Erbrechen, vermehrtes Wasserlassen, Müdigkeit sowie ein Spannen oder eine Vergrößerung der Brüste. Auch die weibliche Intuition, das Sich-Schwanger-Fühlen, fällt in die Kategorie der unsicheren Schwangerschaftsanzeichen.

Sie sind schwanger? – Rufen Sie uns kostenfrei an und informieren Sie sich z.B. über die kostenlose Einlagerung der Stammzellen aus Nabelschnurblut bei der Deutschen Stammzellenbank.: 0800-3223221 oder info@deutsche-stammzellenbank.de

Wissenswertes für Eltern - Weiter lesen...

 

Was sind Stammzellen?



Unsere Angebote