Wann Vorbereitungskurs in der Schwangerschaft?

 

Was wird in einem Geburtsvorbereitungskurs gemacht?

deutsche-stammzellenbank-favicon

Sowohl die Schwangerschaft als auch die anstehende Geburt ist für viele werdende Mütter sehr aufregend, insbesondere wenn es sich um das erste Kind handelt. Neben der Vorfreude können Sie auch Ängste und Zweifel aufsuchen und das ist völlig normal. Sie sind mit diesen Gedanken nicht alleine, denn in der Regel hat jede Schwangere Bedenken und fragt sich, wie Ihre Geburt wohl verlaufen wird. Ein Geburtsvorbereitungskurs kann Ihnen dabei helfen, sich sicherer zu fühlen. Sie haben die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen, Fragen zu stellen und von fachkundigen Hebammen beraten zu werden. Der Kurs hat zum Ziel, Sie bestmöglich auf die Geburt vorzubereiten – körperlich als auch mental. Sie erlernen Atemübungen, Entspannungstechniken, erhalten Informationen zur Geburt und werden auch auf die Zeit nach der Geburt bzw. das Elternsein vorbereitet. Die Säuglingspflege ist in der Regel nicht Bestandteil eines Vorbereitungskurses, kann aber separat gebucht werden. Häufig haben auch die werdenden Väter die Gelegenheit, an diesen Kursen teilzunehmen.

Der richtige Zeitpunkt für einen Vorbereitungskurs in der Schwangerschaft

deutsche-stammzellenbank-favicon

Sie sollten sich bei Interesse frühestmöglich um einen Platz in einem Geburtsvorbereitungskurs kümmern. Je nach Ortslage und Angebot kann hier eine hohe Nachfrage bestehen, sodass es nicht immer einfach ist, sofort einen Platz zu bekommen. Es wird geraten, sich um die 20. Schwangerschaftswoche herum für einen Vorbereitungskurs anzumelden. So haben Sie noch genügend Puffer, sollten Sie nicht direkt einen Platz erhalten. Sie können sich hierfür an Hebammenpraxen, Geburtskliniken oder Ihren Gynäkologe wenden. Geburtsvorbereitungskurse beginnen in der Regel zwischen der 25. und 30. Schwangerschaftswoche. Die Kosten für die Schwangere werden von der Krankenkasse übernommen, während der Partner die Teilnahmekosten meist selbst tragen muss. Gesetzliche Krankenkassen zahlen Ihnen maximal 14 Kursstunden, wenn der Kurs von einer Hebamme geleitet wird. Optimalerweise ist Ihre vertraute Hebamme Teil des Hebammenteams, welches auch den Vorbereitungskurs leitet, jedoch bietet nicht jede Hebamme auch einen Geburtsvorbereitungskurs an.

Sie sind schwanger? – Rufen Sie uns kostenfrei an und informieren Sie sich z.B. über die kostenlose Einlagerung der Stammzellen aus Nabelschnurblut bei der Deutschen Stammzellenbank: 0800-3223221 oder info@deutsche-stammzellenbank.de

Wissenswertes für Eltern - Weiter lesen...

 

Was sind Stammzellen?



Unsere Angebote