Was passiert wenn das Nabelschnurblut mit Keimen verunreinigt ist?

 

Verunreinigung des Nabelschnurblutes – Stammzelleinlagerung mit Antibiotika

deutsche-stammzellenbank-favicon

Bei einer privaten Stammzelleinlagerung bei einer Stammzellenbank werden die Stammzellen ausschließlich für Ihr eigenes Kind eingelagert und stehen somit nicht der Allgemeinheit zur Verfügung. Die Stammzellentnahme aus dem Blut der Nabelschnur ist einwandfrei verlaufen und die Stammzellen wurden zur ausgewählten Stammzellenbank geschickt. Doch nun erhalten Sie die unschöne Nachricht, dass das entnommene Nabelschnurblut mit Keimen verunreinigt ist. Was bedeutet das für die Einlagerung der Stammzellen und macht diese überhaupt noch Sinn? Bei einem Befund von Keimen im Nabelschnurblut muss bei einer späteren Anwendung der Stammzellen parallel ein Antibiotikum verabreicht werden. Die Zugabe eines Antibiotikums sorgt dafür, dass die Keime in der Regel vollkommen abgetötet werden, sodass eine Behandlung mit Stammzellen möglich ist. Doch sind die Stammzellen dadurch in ihrer Wirkung eingeschränkt? Nein, normalerweise können die jungen Zellen ihre volle Wirkung bei einem späteren Einsatz dennoch uneingeschränkt entfalten. Es liegt somit an Ihnen, ob Sie eine Einlagerung trotz späteren Antibiotikaeinsatzes wünschen oder lieber (kostenlos) davon absehen möchten.

Kosten bei einer Verunreinigung des Nabelschnurblutes mit Keimen

deutsche-stammzellenbank-favicon

Wenn Sie den Befund erhalten, dass das eigesandte Nabelschnurblut Ihres Kindes mit Keimen belastet ist, hat eine Stammzelleinlagerung häufig einen negativen Beigeschmack, da die Zellen nur unter Antibiotikabehandlung später verwendet werden können. Manche Eltern wünschen gezielt keine Antibiotikagabe und möchten in diesem Fall von einer Einlagerung absehen. Dafür haben wir vollstes Verständnis und bieten Ihnen daher kostenlos an, auf eine Einlagerung der Stammzellen zu verzichten. Möchten Sie die Stammzellen trotzdem für Ihr Kind einlagern und nehmen einen Antibiotikaeinsatz in Kauf, ist die Einlagerung für Sie natürlich kostenpflichtig. Es gibt hier kein Richtig oder Falsch, Sie müssen am besten gemeinsam mit Ihrem Partner abwägen, ob eine Einlagerung trotz Antibiotikabehandlung im Anwendungsfall für Sie in Frage kommt. Ein Antibiotikum hat in der Regel keine negativen Auswirkungen auf das spätere Potenzial der Stammzellen, sodass die Zellen ebenso wie unbehandelte Stammzellen für einen medizinischen Einsatz in Form einer Stammzellbehandlung in Frage kommen. Gerne beraten wir Sie hierzu kostenlos unter der Telefonnummer: 0800-3223221 oder per E-Mail an: info@deutsche-stammzellenbank.de.

Rufen Sie uns kostenfrei an und informieren Sie sich z.B. über die kostenlose Einlagerung der Stammzellen aus Nabelschnurblut bei der Deutschen Stammzellenbank.: 0800-3223221 oder info@deutsche-stammzellenbank.de

Wissenswertes für Eltern - Weiter lesen...

 

Was sind Stammzellen?



Unsere Angebote